Ziel voll erreicht! Unser Projekt Einfaches Digitales Vergessen (EDV) kommt zum gelungenen Abschluss

Veröffentlicht am

Wie die Zeit verfliegt. Zwei Jahre ist es nun her als das Forschungsprojekt EDV – Einfaches Digitales Vergessen von vier Organisationen aus Wirtschaft und Wissenschaft aus der Taufe gehoben wurde. Das Vorhaben entwickelte sich wie geplant und machte letzte Woche bei der Abschlussveranstaltung in den Räumen der Innotec weitere Schritte in der Öffentlichkeit. Und kommt damit genau zur rechten Zeit. Denn wie Fachanwalt Klaus Brisch in seinem Vortragsimpuls betonte, ist die Umsetzung der DSGVO in Unternehmen weiterhin ein Dauerbrenner.

Gleichzeitig hat das Thema Datenschutz in Unternehmen eher den Status eine ungeliebten Kindes. Ständige Anpassungen der DSGVO sorgen für Verunsicherung und lassen Wissenslücken entstehen, die oft erst teuer durch externen Berater wie z.B. Anwälte geschlossen werden müssen. Zudem werden für die Umsetzung der DSGVO keine dezidierten Ressourcen eingeplant und damit das Ganze weniger als eigenständiges Projekt, denn als Zusatzaufgabe gesehen. Genau an dieser Stelle setzt EDV an und hat eine spezielle Softwarelösung für KMUs entwickelt.

Die Lösung EDV bietet

  • Privacy By Default (integrierte Zugriffsrechtevorlagen für Use Cases mit den üblichen Fristen usw.)
  • Sichere Ende-zu-Ende Kommunikation, denn der Hosting- oder Plattformanbieter hat selbst keinen Zugriff auf die Daten
  • Selbstbestimmung: Der Absender behält die Kontrolle auch nach Versand der Daten
  • Unterstützung bei Einhaltung der aktuellen Datenschutzrichtlinien
  • Einfache Bedienbarkeit: integrierte Clients und eine offene Plattform, in die sich weitere Systeme integrieren können

 

Datenschutz einfach umgesetzt

Der Projektleiter Mario Herb fasst zusammen: „Nach über 2 Jahren intensiver Auseinandersetzung mit Themen wie Datenschutz, sicherer Datenaustausch und der Erarbeitung von praktikablen Lösungsansätzen in unterschiedlichen Einsatzszenarien ist unser Projekt nun zu einem erfolgreichen Abschluss gelangt.

Die Herausforderungen für Unternehmen Datenschutzrichtlinien einzuhalten sind groß und oftmals beschränken sich technische Lösungsansätze hauptsächlich auf die Bereiche Verschlüsselung und Schutz des Zugriff gegenüber unbefugten Dritten. Die Erfüllung weiterer Anforderungen, welche das Gesetz hier stellt, wie beispielsweise: „Die Vergabe exklusiver Zugriffsrechte an Personen, welche die Daten für einen ausgewiesenen Zweck verwenden sollen“, oder das gesetzlich verbriefte „Recht auf Vergessen werden“, wie auch die Gewährleistung von Transparenz und Nachvollziehbarkeit über Vorgänge und Zugriffe im Zusammenhang mit diesen sensiblen Daten, werden oftmals ausschließlich nur über organisatorische Lösungsansätze gelöst. Dieser Weg ermöglicht dann zwar eine gewisse Datenschutzkonformität, aber die wenig automatisierten Prozesse bedeuten einen gehörigen organisatorischen und personellen Aufwand. Es gibt nach wie vor wenig technische Lösungen, die dies durch clevere Automatisierungsansätze und digitale Unterstützung vereinfachen. 

Wir sind davon überzeugt, dass die in EDV erarbeiteten Lösungsansätze hier einen Schritt in die richtige Richtung ermöglichen. Datenschutz sollte parteiübergreifend mit hohem Automatisierungsgrad und zudem, was in diesem Umfeld auch immer wieder große Hürden darstellt, mit einfachen Integrationsmöglichkeiten und intuitiver Bedienbarkeit erreicht werden können. EDV hat hier ganz konkret gezeigt wie es gehen kann!“

An dieser Stelle auch noch ein wichtiger Zusatzhinweis:

Neben dem Schutzbedarf von Personen bezogenen Daten kommen auf Unternehmen auch weitere Herausforderungen zu, wie beispielsweise das neue Geschäftsgeheimnisgesetz (http://www.gesetze-im-internet.de/geschgehg/BJNR046610019.html). Dieses Gesetz einfordert nun, dass nur Daten als Geschäftsgeheimnis geltend gemacht werden können, wenn Unternehmen angemessene Schutzmaßnahmen ergreifen. Diesbezüglich sind wir im Rahmen unseres Projekts zu den Erkenntnissen gelangt, dass die im Rahmen des Projekts erarbeiteten Lösungsansätze Unternehmen auch hier sehr gut unterstützen können. Die erarbeiteten Schutzmaßnahmen, Protokolle und Mechanismen, welche im Projekt unter anderem zum Schutz von personenbezogenen Daten entwickelt wurden, sind auch im Anwendungsfall zu Geschäftsgeheimnissen hervorragend einsetzbar. 

Weitere Informationen zu dem Thema gibt es beispielsweise unter: https://www.arbeitsrecht-weltweit.de/2019/04/08/das-neue-geschaeftsgeheimnisgesetz-to-dos-fuer-arbeitgeber/

 Bei Interesse an der Lösung EDV freuen wir uns über Kontaktaufnahme.